Duales Studium

Hallo,

ich bin Silke und möchte euch etwas über mein Duales Studium bei Heidemark erzählen.

Die Ausbildung beginnt zum 01.08. und dauert insgesamt 3 Jahre. Die Theoriephase an der FHWT in Vechta und die Praxisphase in der Verwaltung in Ahlhorn erfolgen im Wechsel. 

Wie sieht die betriebliche Ausbildung aus?
Die Praxisphase entspricht den Inhalten der Ausbildung der Industriekaufleute. Man beschäftigt sich mit vielen interessanten Dingen. Grundsätzlich ist man in allen kaufmännischen Bereichen der Firma tätig. Dazu gehören
u. a. die Abteilungen Einkauf, Verkauf, Marketing, Controlling, Buchhaltung und Personal. Du siehst, man kommt viel rum in der Firma und bekommt einen guten Überblick, was alles hinter den Kulissen so passiert.

Was solltest du mitbringen?
Du musst ein Abitur oder die Fachhochschulreife vorweisen können. Ehrgeiz und Lernbereitschaft sowie Disziplin sollten zu deinen Attributen gehören.

Studieninhalt:
Im Grundstudium belegt man Fächer wie Allgemeine Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Marketing oder auch Zivil- und Wirtschaftsrecht. Nach dem Grundstudium hat man dann die Möglichkeit, Vertiefungsfächer zu wählen. Zur Wahl stehen Fächer wie Controlling, Marketing, Logistik und Wirtschaftsstrafrecht.

Man kann sich aber auch für den Studienbereich Betriebswirtschaft für die Ernährungsbranche einschreiben. Der Ablauf entspricht dem des normalen Betriebswirtschaftsstudiums. Zusätzlich belegt man dann im Grundstudium Fächer wie Agrar- und Ernährungswirtschaft oder Agrarpolitik.
Nach dem Grundstudium hat man dann die Möglichkeit, eine Vertiefung im Agrarbereich zu wählen. Beispiele dafür sind Produktentwicklung oder globaler Warenverkehr.

Wie ist die Bezahlung geregelt?
Grundsätzlich ist es so, dass man in der Ausbildung eine Ausbildungsvergütung erhält, die jedes Jahr gesteigert wird. Bei Heidemark wird zusätzlich eine leistungsgerechte Bezahlung angeboten. Somit hast du die Möglichkeit, über gute schulische Leistungen deine Vergütung zu erhöhen.

Welche Prüfungen müssen abgelegt werden?
Generell stehen am Ende eines jeden Semesters diverse Prüfungen an.

Nach 2,5 Jahren absolviert man die Abschlussprüfung zum/zur Industriekaufmann/-frau. Diese besteht aus einem schriftlichen Teil (Geschäftsprozesse, kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Wirtschaft und Soziales) und einem praktischen Teil. In dem praktischen Teil hält man zunächst eine Präsentation und danach findet ein Fachgespräch statt.

Am Ende des Studiums schreibt man dann seine Bachelorarbeit und legt den TOEFL-Test ab.

So, ich hoffe, ich habe dir so weit alles erzählt und dein Interesse geweckt. Solltest du noch Fragen haben, kannst du dich gern bei unserer Ausbildungsleiterin Tatjana Schulz melden. Sie hilft dir sicher gern weiter.

Heidemark unterstützt seine Auszubildenden wo es nur geht


In der Fachhochschule wird das Theoriewissen geleert und bei Heidemark der Praktische Teil